Basketball Aktuell

Basketball Aktuell

TV Oldersum I - TUS Zetel 96:66 (49:30)

17.04.2022 - Jan-Uwe Barth

Am Ostersamstag ging es nachmittags ins Derby gegen TUS Zetel. Der Tabellennachbar hat ebenfalls nur einen Sieg feiern können, Oldersum wollte endlich den zweiten Saisonsieg einfahren, es standen aber nur 6 Spieler zur Verfügung, Thade Tornau half aus der zweiten Herren aus, somit waren 7 Spieler verfügbar.  Trotzdem ging Oldersum motiviert ins Spiel. Insbesondere Rikus Janssen, der direkt vom einem Fußballspiel kam, wußte wo der Korb hing und streute gleich 3 "Dreier" gegen die Zone der Zeteler ein. Mit 9:0 führte der TV früh und ließ in der Folge keinen Zweifel aufkommen, wer die Partie als Sieger verläßt. Es galt den Topscorer der Liga, Jannik Peters-Ollermann aus dem Spiel zu nehmen. Dies gelang Lars Tapper eindrucksvoll. Peters wurde bei jeder Gelegenheit gedoppelt und konnte sich nicht entfalten. Im Angriff lief es zudem weiterhin wie am Schnürchen, 25:4 führte Oldersum nach 7 Minuten, ehe sich Tapper am Fuß verletzte. Pauw übernahm nicht weniger effektiv die Verteidigung von Peters, mit 35:14 war so etwas wie die Vorentscheidung schon gefallen. Anfang des zweiten Viertels baute Oldersum die Führung noch auf 42:14 aus, ehe die Intensität der Oldersumer langsam zu wünschen übrig ließ und Zetel nun zu einfachen Punkten kam. Bei Oldersum merkte man langsam, dass 6 Spieler zu wenig sind, trotzdem war die Führung zur Halbzeit mit 49:30 noch sehr komfortabel. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte Zetel dann nochmal auf 16 Punkte (57:41), da die Heimmannschaft unkonzentriert agierte und Zetel über Schnellangriffe zu einfachen Punkten kam, Peters war hier treibende Kraft und ließ es allein zweimal per Dunking krachen. Nach einer Auszeit durch Trainer Thomas Barth bauten die Oldersumer in der Folge die Führung aber wieder auf 74:43 aus. Im Schlussabschnitt gelang von außen nicht mehr viel, umso mehr wühlte sich Marek Pauw unter den Körben immer wieder durch. Pauw erzielte allein im Schlussviertel 18 Punkte und wurde mit 35 Punkten Topscorer, einen mehr als Rikus Janssen, der gleich 9 Dreier verwandelte. Für Oldersum: Wollbrink (11/ 1 Dreier), R. Janssen (34/9), Barth (3/1), W. Janssen, Tornau (6), Pauw (35), Tapper (4)